Pilzrisotto

Pilzrisotto

Das Pilzrisotto-Rezept habe ich zu Beginn meines Studiums (2010) kennengelernt. Ich verabredete mich mit einer Italienerin und wir wollten gemeinsam kochen, also lud sie mich zu sich ein. Abends kam ich dann zu ihr und ich hab wohl eines meiner größten Lieblingsgerichte der kälteren Jahreszeit kennengelernt. Meine kleine Abwandlung ist nur, dass ich keinen Risotto-Reis nehme sondern den einfachen Langkorn-Reis. Auch mit Rotwein, anstatt Weißwein schmeckt es super, nur leider leidet das Aussehen des Gerichts darunter.

Was braucht man? ( 2 Personen)

Geräte

  • ein scharfes Messer
  • ein Schneidebrett
  • eine große, tiefe Pfanne
  • einen großen Topf
  • eine Schöpfkelle
  • einen Kochlöffel

 Zutaten

  • 2 Tüten Langkornreis
  • 300g Pilze ( ich nehme meist frische Champignons)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2L Gemüsebrühe
  • 50-100g geriebenen Parmesam
  • 3 EL Olivenöl
  • 50ml Weißwein( wenn man will)

Wie bereitet man alles vor?

  1. Gleich am Anfang sollten erstmal die Pilze in dünne Scheiben geschnitten werden. Gleichzeitig die Pfanne mit dem Olivenöl erwärmen und dann, wenn das Öl heiß ist, die Pilze dazu geben. Nun den topf mit den 2l Gemüsebrühe ansetzen, folgt dazu den Indikationen auf der Gemüsebrühe, und die Brühe dann zum Kochen bringen.
  2. Die Zwiebeln in kleine Würfelchen schneiden und zu den Pilze hinzugeben.
  3. Wenn die Pilze und die Zwiebeln angebraten sind, den Inhalt der Reistüten in die Pfanne geben und ganz kurz anbraten, wichtig ist hierbei, dass man immer umrührt, damit der Reis nicht verbrennt.
  4. Wer will, kann nun den Wein zum Ablöschen nehmen. Wer keinen Wein will fängt sofort mit der Brühe an. Der Wein muss vom Reis komplett aufgenommen werden, bevor man mit der Brühe weiter macht. Wichtig ist, dass man sich jetzt nicht mehr vom Herd entfernt, denn das Risotto braucht jetzt viel Beachtung. 😉
  5. Sobald die Flüssigkeit komplett aufgenommen ist und keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne ist, fügt man jetzt eine Schöpfkelle Brühe hinzu, bis die ganze Masse fast bedeckt ist und rührt dabei das Risotto immer wieder langsam um, bis die Flüssigkeit wieder aufgenommen ist.
  6. Diesen Vorgang wiederholt man, bis der Reis weich ist und die ganze Masse etwas semig ist. Nun ist das Risotto fast fertig.
  7. Um den letzten Feinschliff zu verleihen, hebt man nun den Parmesam unter und verrührt nocheinmal alles. Fertig ist das Risotto und sollte in den nächsten 5 Minuten gegessen werden, da es schnell erkaltet.

2 Gedanken zu “Pilzrisotto

  1. Haha Biene!
    Ich muss grad so grinsen… als ich dich in Dresden besucht habe (irgendwann 2011) da haben wir genau dieses Rezept gekocht! Und ob du es glaubst oder nicht, ich koche es noch regelmäßig. Meine Schwestern lieben es, allerdings mit selbstgesammelten Steinpilzen. 😉

    Ganz liebe Grüße aus Dortmund,

    Deine Linda = )

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s